Februar 17, 2020

Historie von Viagra

Alle guten Sachen passieren zufällig. Das ist in der Tat eine der größten Wahrheiten dieser Welt. Wenn man bedenkt, was so alles durch Zufall entdeckt und damit Menschenleben gerettet wurden, kommt man zum Entschluss, dass Zufälle in der Tat für die Medizin relevant sind. Röntgenstrahlen und Penicillin wurden per Zufall entdeckt und die Forscher bekamen dafür einen Nobelpreis. Dasselbe passierte auch mit Viagra.. Viagra war am Anfang überhaupt nicht das, wofür sie heute bekannt ist. Der Wirkstoff, Sildenafil, sollte eigentlich eine andere Wirkung haben, jedoch zeigte sich durch die Studien, dass von diesem Wirkstoff besonders die Männerwelt profitierte. In diesem Artikel verraten wir Ihnen die wichtigsten Details über Viagra, sowie ihre Entstehung und Entwicklung und https://www.viagraohnerezept-online.net/ als Bezugsquelle .

Per Zufall entdeckt

Es ist schon mehr als 20 Jahre her, als sich ein paar Forscher trafen und an einem neuen Mittel gegen Herzprobleme arbeiteten. Dabei wurde der Wirkstoff Sildenafil getestet. Er sollte in der Regel dazu beitragen, dass der Blutdruck bei Menschen gesenkt wird und dass sie somit ein normales Leben führen können. Doch nach einigen Versuchen kam es leider zu keiner ähnlichen Wirkung. Stattdessen bemerkte einer der Forscher, dass sich bei Männern, die in der Studie das Mittel eingenommen haben, die Erektion drastisch verbesserte. Unter anderem waren da auch Männer, die unter Potenzproblemen litten und auf einmal wieder die Möglichkeit hatten, eine Erektion zu bekommen. Das führte schließlich dazu, dass die wahre Wirkung von Sildenafil ans Licht gebracht wurde: Das Mittel hat eine starke Wirkung auf die Blutgefäße, insbesondere im Penis. Mit einer Kombination aus Sildenafil und anderen Wirkstoffen kann es zu einer normalen Erektion bei Männern kommen, sogar auch bei denen, die damit Probleme hatten. Die Forscher führten dann weitere Studien durch und bekamen ähnliche Ergebnisse. Auf diese Art und Weise entstand die Blaue Pille, die Männern bei der Behebung von Potenzproblemen helfen sollte. Das Unternehmen Pfilzer gab der Pille den Namen Viagra und sie wurde offiziell 1998 auf den Markt gebracht. Seitdem sie auf dem Markt ist, hat sie so viele Männer glücklich gemacht und so vielen Menschen dabei geholfen, deren Beziehung zu retten. Mittlerweile gibt es auch andere Produkte auf dem Markt, die das Problem der erektilen Dysfunktion behandeln. Jedoch glauben noch immer sehr viele Männer daran, dass ihnen nur Viagra die benötigte Hilfe leisten kann.

Die Wirkung der Pille

Wie schon erwähnt, wurde bei den ursprünglichen Versuchen der Wirkstoff Sildenafil getestet. Dieser Wirkstoff, wie es sich später herausstellen wird, ist besonders bei der Behebung von erektiler Dysfunktion wichtig. Er gehört zu der Gruppe der so genannten PDE5-Hemmer, die heutzutage für ihre Auswirkung auf die Potenz bekannt sind. Sildenafil kommt in das Blut durch eine orale Einnahme und sorgt dafür, dass sich die Blutgefäße weiten. Auf diese Art und Weise kann mehr Blut in den Penis fließen und wenn sich der Mann sexuell stimuliert führt, dann kommt es auch zu einer Erektion. Mit dieser Entdeckung wurde ein revolutionärer Fortschritt in der Welt der Potenz gemacht und hat außerdem so vielen Menschen geholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.